Erfurter Gartentherapie-Kongress 2018

01. – 03. Juni 2018
im Bildungshaus St. Ursula, Trommsdorffstraße 29, 99084 Erfurt
Das Ursulinenkloster – eine Oase im Zentrum Erfurts

Ablaufplan

Drei Tage, vierzehn Referenten, sechs Workshops viele Themen und unendlich viele Impressionen

Freitag, 01. Juni 2018

10:00 Uhr

Eröffnung

Maren Schmidt
(Leiterin Institut für Naturheilkunde)

10:15 - 11:15 Uhr

Gartentherapie in der Forensik und Psychatrie

Prof. em. Dipl.-Ing. Kurt-Friedrich Blank
(Ehemals Fachhochschule Erfurt, Fakultät Landschaftsarchitektur und Leiter der Arbeitsgruppe „Gartentherapie in der Psychiatrie und Forensik“ bei der FLL, Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.)
Thema: „Ursprung und Entwicklung der Arbeits-/Gartentherapie in der  Psychiatrie und Forensik: Ergebnisse von aktuellen Arbeiten sowie Planungsansätze und Beispiele und Entwicklungstendenzen“

Dr. Bernd Meißnest
(Psychiater und Psychotherapeut, Geriater, Palliativmediziner im LWL-Klinikum, stellv. ärztl. Direktor)
Thema: „Wie wirkt Gartentherapie in der Psychiatrie? Therapeutische Einflüsse der Gartentherapie auf den Genesungsprozess psychisch erkrankter Menschen.“

Rüdiger Eckardt, Dortmund
(Gartenbau-Techniker, LWL-Maßregelvollzugsklinik Herne)
Thema:  „Gartentherapie mit psychisch kranken Straftätern“

PAUSE

11:30 - 13:00 Uhr

Das therapeutische Potential  des Garten-Symbols

Dipl. Heilpädagogin Johanna Schacht

13:00 - 14:00 Uhr

gemeinsames Mittagessen

14:30 – 17:00 Uhr Workshops

WORKSHOP 1

Ort:
Gärtnerei Pascal Klenart-Erfurt

Referent:
Pascal Klenart

Staudenbeete mit allen Sinnen genießen

In diesen Workshop werden die Grundlagen vermittelt, wie ein Staudenbeet richtig angelegt wird. Nach der Besprechung des Bodens, wie dieser richtig vorbereitet wird, erläutert Ihnen der Referent Pascal Klenart, wie Sie Selbstständig einen kleinen Pflanzplan anlegen können.

Im praktischen Teil werden der passenden Stauden, welche für die Gartentherapie von Bedeutung sind vorgestellt und beispielhaft auf einer Musterfläche mit den richtigen Abständen, Kniffen sowie Tricks ausgestellt. Nach diesem Workshop sind die Teilnehmer in der Lage kleine Flächen mit Blüten- & Duftstauden therapeutisch sinnvoll zu bepflanzen.

WORKSHOP 2

Ort:
Garten des Ursulinenkloster

Referentin:
Ruth Bredenbeck
(Leiterin Gartenakademie Thüringen)

Der Garten – ein Spiegelbild des Lebens

Die Biografiearbeit im Garten dient durch die distanzierte Perspektive als Verstehenshilfe, trägt zur Bewältigung schwieriger Lebenssituationen bei und erschließt Möglichkeiten zur Versöhnung mit dem eigenen Leben.

In Partnerarbeit werden im Garten vom Ursulinenkloster verschiedene Gartenelemente wie Tor, Brunnen, Bank, Rasen, Erde, Blumenbeet, Kräuter, Rosen, Komposthaufen, Wege, Mauer und Baum in ihrem Symbolgehalt reflektiert und in Beziehung zum „Lebensgarten“ gebracht.

Anschließend wird in einer gemeinsamen Auswertungsrunde die Ambivalenz der Symbole mit konkreten Biografiebeispielen diskutiert und konstruktive, lebensbejahende Schlussfolgerungen als Hilfestellung im Umgang mit unterschiedlichen Klienten erarbeitet.

WORKSHOP 3

Ort:
Friedrich-Zimmer-Haus in Weimar

Referentin:
Claudia Frank
(zertifizierte Gartentherapeutin / Landschaftsarchitektin FH)

Garten wieder fühlen

Im Friedrich-Zimmer-Haus, eine Senioreneinrichtung, die sich besonders auf die Betreuung und Pflege insbesondere von Menschen mit Demenz u.a. gerontopsychiatrischen Krankheiten spezialisiert hat, leben 38 Menschen in vier Wohngemeinschaften.

Seit zwei Jahren gibt es in dieser Einrichtung eine regelmäßig stattfindende Gartengruppe, generationsübergreifende Gartenworkshops sowie Gartentherapie als Einzelangebot, welche durch die Gartentherapeutin Claudia Frank angeleitet werden. Seitdem ist nicht nur der Garten der Einrichtung zu einem wachsenden und blühenden Ort geworden. Vor allem aber fühlen sich die beteiligten Menschen nun mit dem Garten verbunden.

Führung durch das Haus mit dem Einrichtungsleiter Thomas Börner einschließlich Erläuterungen zum Pflegekonzept. Führung durch den Garten und Vorstellung der Gartentherapiearbeit durch die Gartentherapeutin Claudia Frank mit einem kurzen jahreszeitlichen Gartentherapieworkshop gemeinsam mit Bewohnern der Einrichtung. Raum für Gespräche sowie Fragen und Antworten zur Umsetzung der Gartentherapie in einer Einrichtung der Diakoniestiftung Weimar / Bad Lobenstein gemeinnützige GmbH.

Abendveranstaltung – fakutativ

19:00 Uhr

Bäume als Wegbegleiter – Stadtführung

Alte Bäume haben nicht nur eine ökologische Funktion, sie erzählen Geschichten und verbinden Generationen. Darin liegt ein großes therapeutisches Potenzial.

mit Roland Büttner
für den Gartentherapie-Kongress 2018 haben wir einen Stadtführer, dem für sein Engagement jetzt der Thüringer Verdienstorden verliehen wurde.

Samstag, 02. Juni 2018

09:00 - 10:00 Uhr

Demenzprävention in der Gartentherapie

Maren Schmidt
(Heilpraktikerin, Dipl. Lehrerin)

10:00 - 10:30 Uhr

PAUSE

 

10:30 - 11:15 Uhr

Gartentherapie für Menschen mit Behinderung
Was bedeutet BARRIEREFREI in der Gartentherapie ?

Silke Schwarz
(Dipl. Ing. Landschaftspflege/ Landschaftsarchitektin)

11:30 - 12:15 Uhr

Psychologie im Garten
„Going Green“ im Beratungs- und Therapie-Setting

Martina Pichler / Wien
(Mag.a Lebens- und Sozialberaterin)

12:30 - 13:30 Uhr

gemeinsames Mittagessen

14:30 – 17:00 Uhr Workshops

WORKSHOP 1

Abfahrt
… mit dem Bus ab Domplatz 14:15 Uhr

Referentin:
Ruth Bredenbeck und Annegret Rose

Blumen: Augenschmaus und Seelenbrot

Mit einem Spaziergang durch die traditionsreichen Blumenfelder von Erfurt erleben wir die wohltuende Wirkung von Blumen, Farbe und Duft. Frau Rose begleitet uns durch ein Meer von Blumen und Kräutern und lässt uns teilhaben an ihren Gedanken bei Aussaat, Reife und Ernte der Samen.

Ein maurisches Sprichwort lautet: „Wenn du zwei Münzen hast kaufe dir von der einen Brot für den Magen und von der anderen Hyazinthen für die Seele.“ Dieser Satz bringt zum Ausdruck, wie sehr wir Menschen die Erdung und das Mitleben mit der Natur brauchen, nicht nur als Nahrungsmittel für den Leib, sondern in ihrer ganzen Fülle und Schönheit auch für Geist und Seele.

Ganz ohne Anstrengung kann bei solch einem Spaziergang neue Kraft geschöpft werden, die Seele zur Ruhe kommen und die Gedanken geordnet werden.

WORKSHOP 2

Ort:
Seminarraum des Ursulinenkloster

Referentin:
Claudia Frank – Gartentherapeutin

Der Garten-Plan für Therapiegärten
von der Idee zum ansprechenden Entwurfsplan

Sie haben viele Ideen, die in einem Therapiegarten umgesetzt oder gar zu einem neuen Therapiegarten werden könnten? Sie brauchen eine gute Planzeichnung, um Vorgesetzte, Auftraggeber, Sponsoren etc. davon ein Bild machen und schließlich überzeugen zu können.

Eine solche Planung ist immer ein Gesamtwerk. Doch was gehört alles dazu, was muss beachtet und wie können Details dargestellt werden? In diesem Workshop erfahren Sie von der Landschaftsarchitektin und Gartentherapeutin Claudia Frank, woraus sich ein guter Entwurf zusammensetzt, was unbedingt enthalten sein sollte oder was vielleicht entbehrlich ist. Notwendige Arbeitsschritte, Aufbau des Plans und der zeichnerischen Darstellung von Gestaltungselementen werden vorgestellt und in kleinen Arbeitsproben geübt.

WORKSHOP 3

Ort:
Garten des Ursulinenklosters

Referentin:
Silke Schwarz – Dipl.Ing. Landschaftspflege/ Landschaftsarchitektin

 

Geh- und Sehbehinderung praktisch erleben – oder:
Eine Fahrt im Rolli, ein Gang mit Simulationsbrille oder Langstock sagt mehr als 1000 Worte…

Der Workshop beinhaltet eine Einführung zu den Themen Gehbehinderung (Rollstuhl) und Sehbehinderung( Blindheit) anhand von Bildern, Postern und Hilfsmitteln (Rollstühle, Simulationsbrillen, Langstöcke).

Im anschließenden praktischen Teil erfolgt nach der Begehung und Erkundung des Innen- und Außenbereiches, ein Training in der Gruppe und in Zweierteams. Alle Teilnehmer probieren die unterschiedlichen Hilfsmittel aus.

Mögliche Gefahren (vertikaler und horizontaler Natur) werden in den Kurs mit eingebaut und entsprechende Lösungsansätze trainiert.

Sonntag, 03. Juni 2018

09:30 - 10:15 Uhr

Das blühende Leben – Gärten für Menschen mit Demenz

Udo Brüntrup
(zertifizierter Gartentherapeut)

10:30 - 11:15 Uhr

Trauer leben lernen – Trauerarbeit in der Gartentherapie

Maren Schmidt
(Heilpraktikerin, Dipl. Lehrerin)

11:15 - 11:45 Uhr

PAUSE

 

11:45 - 12:30 Uhr

Garten und Medizin- Über den Zusammenhang von Grün und Gesundheit

Prof. Dr. rer. hort. Klaus Neumann
(Landschaftsarchitekt, Professor für Urbanes Pflanzen-und Freiraum Management, Präsident der Deutschen Gartenbau Gesellschaft 1822 e.V.)

12:30 - 13:30 Uhr

gemeinsames Mittagessen

13:30 - 16:00 Uhr

Talkrunde: Die Zukunft der Gartentherapie

Gesprächsrunde mit:
Prof. Neumann
(Landschaftsarchitekt, Professor für Urbanes Pflanzen-und Freiraum Management, Präsident der Deutschen Gartenbau Gesellschaft 1822 e.V.),
Christian Quitter
(
Garten der Generationen Erfurt)
zwei Gartentherapeuten

sowie weitere Gäste

Ende unseres 1. Gartentherapiekongresses in Erfurt gegen 16:00 Uhr

Wir sind für Sie da

 

Gern können Sie mit uns einen Termin vereinbaren. Wir freuen uns Sie in unser Praxis begrüßen zu dürfen.

Terminvereinbarung unter  0361 / 211 52 88

 

Adresse

Hier erreichen Sie uns

Institut für Naturheilkunde GbR

Kleine Arche 1

99084 Erfurt

03 61 / 211 52 88

Mail: info@heilpraxis-erfurt.de

Sprechzeiten

Unsere Naturheilpraxis

Mo 8.30 - 17.00 Uhr

Di 8.30 - 17.00 Uhr

Mi - geschlossen

Do  8.30 - 17.00 Uhr

Fr  8.30 - 17.00 Uhr

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung